Cercle philatélique - Mamer - 2004.03.29. - Bericht

Generalversammlung

Vor kurzem fand die diesjährige Generalversammlung des Mamer Briefmarkensammlervereins statt. Präsident Ralph Letsch zeigte sich erfreut über die Anwesenheit von Herrn Jos Wolff, Präsident, und Francy Krack, Vize-Präsident der F.S.P.L., und entschuldigte die beruflich bedingte Abwesenheit der Gemeindevertreter. Er bedankte sich für die, auch im vergangenen Jahr, gute Zusammenarbeit mit der Geineindeverwaltung, der Postverwaltung im Allgemeinen und dem Office des Timbres im Besonderen, sowie der F.S.P.L. Er unterstrich die Tatsache, dass ohne die technische und finanzielle Unterstützung durch die Gemeindeverwaltung und die F.S.P.L., insbesondere Ausstellungen kaum denkbar wären. Anschließend würdigte er das im vergangenen Jahr verstorbene langjährige Mitglied Camille Knepper und bezeichnete sein Ableben als Verlust für den Mamer Verein, dem er praktisch seit seiner Gründung als aktives Mitglied angehörte.

Schriftführer Jean-Claude Weber blickte in seinem Aktivitätsbericht auf das vergangene Jahr zurück, in dem der Mamer Briefmarkensammlerverein sein 40jähriges Beitreten zur F.S.P.L. feiern konnte. Außer den regelmäßig, alle zwei Monate stattfindenden philatelistischen Versammlungen, verdienten besonders zwei Veranstaltungen Aufmerksamkeit. Zum Einen, wurde am 12. März im Mamer Schloss im Rahmen einer kleinen Feierstunde, eine das Mamer Schloss darstellende Briefmarke offiziell vorgestellt, die dann am 18. März von der Luxemburger Postverwaltung herausgegeben wurde. Zum Anderen, organisierte am 5. und 6. Juli der Mamer Verein die 14. Journée Maximaphile der F.S.P.L. wo insofern Neuland betreten wurde, als diese, schon auf nationaler Ebene traditionelle, Veranstaltung durch internationale Teilnehmer bereichert wurde. Insgesamt 30 Aussteller aus sieben Ländern zeigten sehr sehenswerte Exponate und ergaben ein international bemerkenswertes Palmarès. Internationale Kontakte zwischen Maximakartensammlem wurden während dieser zwei Tage geknüpft und eine "Rencontre des Maximaphiles" diente der Vertiefung der Beziehung zwischen den europäischen Maximaphilisten.

Wie aus dem Bericht von Kassierer Henri Müller hervorging, kann man die finanzielle Lage des Vereins als gesund bezeichnen, wenn auch die beiden obengenannten Veranstaltungen eine erhebliche finanzielle Mehrbelastung bedeuteten.

Anschließend wurde die Beteiligung des Mamer Vereins an einer Ausstellung über die Gemeinde Mamer im Einkaufszentrum "La Belle Etoile" besprochen und Präsident Letsch gab weitere Erklärungen zur Ausstellung "Krich a Fridden", die der Cercle Philaté1ique zum 60jährigen Jubiläum der "Libération" vom 8. bis 10. Oktober 2004 im Centre Culturel in Cap, mit internationaler Beteiligung, organisiert. Im Rahmen dieser Ausstellung wird ein Sonderstempel "Mamer-Cap-Capellen sur la Voie de la Liberté", einen "Kilometerstein" der Befreiungsstraße darstellend, auf Initiative des Mamer "Käpperches"-Verein, von der Postverwaltung herausgegeben.

F.S.P.L.-Präsident Jos Wolff überbrachte die Glückwünsche der Föderation und gab Neuigkeiten aus der internationalen Philatelie bekannt. Vize-Präsident Francy Krack lobte die Arbeit der Mamer Philatelisten und sprach über das Hobby des Briefmarkensammelns, zu dem, in letzter Zeit, auch immer mehr ältere Mitbürger gefunden hätten.

Der Vorstand des Cercle Philaté1ique Mamer setzt sich wie folgt zusammen: Ralph Letsch; Präsident, René Federspiel, Vize-Präsident, Jean-Claude Weber, Sekretär, Henri Müller, Kassierer, Roger Stoffel und Adrien Terrens, Mitglieder. Alle weiteren Informationen zum Thema im Internet unter: http://webplaza.pt.lu/rletsch