Cercle philatélique - Mamer - 2009.03.30. - Bericht

Generalversammlung

Frieden und Freiheit"-Veranstaltung in Mamer

Philatelie und Geschichte im Oktober 2009 organisiert vom Cercle Philatélique Mamer

In seiner Ansprache zu Beginn der diesjährigen Generalversammlung des Cercle Philatélique Mamer, zeigte sich Präsident Ralph Letsch erfreut den Präsidenten des nationalen Philatelistenverbandes F.S.P.L. und des internationalen Verbandes F.I.P., Jos Wolff, begrüßen zu können, sowie den F.S.P.L.-Vizepräsidenten Francy Krack und Josy Kriesten vom Bureau Permanent, die Mitglieder des lokalen Vereins sowie die Mitglieder des Vorstandes des Vélo Sport Mamer. Er bedankte sich bei der Gemeindeverwaltung Mamer, für die gute Zusammenarbeit im vergangen Jahr, und, im besonderen, für die tatkräftige Unterstützung bei der Durchführung der letztjährigen Ausstellungen. Warme Worte des Dankes richtete er auch an die Postverwaltung und den Office des Timbres, sowie an den Präsidenten und das Bureau Permanent der F.S.P.L., die Verantwortlichen des CIPA in Mamer, des Vélo Sport Mamer sowie des „Musée de la caricature et du cartoon" in Vianden. Der Präsident freute sich über die Anwesenheit von Mitgliedern des Kleinbettinger Vereins und stellte für die nächsten Jahre eine engere Zusammenarbeit mit den Sammlern der Vereine aus Kopstal/Bridel, Strassen und eben Kleinbettingen in Aussicht.

Sekretär Jean Claude Weber blickte auf die Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr zurück. Neben den regelmäßig stattfindenden Mitgliederversammlungen, beteiligten sich die Mamer „Käpperchesfrënn" Ende Oktober mit philatelistischen Beiträgen an der Ausstellung „100 Joër FLF" im Einkaufszentrum „City Concorde" in Bartringen. Im Mittelpunkt der Arbeit des Vereins stand aber vor allem die Ausstellung „Football - Arts et Loisirs", die am 15. und 16. November im „Mamer Schlass" und im „Centre Intégré pour Personnes Âgées" in Mamer stattfand, und in deren Rahmen, neben philatelistischen Exponaten zum Thema Fußball, auch Autogramme, Fotos, Postkarten, Erinnerungsstücke, Pins und Karikaturen gezeigt wurden, und zusätzlich verschiedene interessante Vorträge gehalten wurden. Gleichzeitig organisierte der Mamer Verein den 67. Nationalen Tag der Briefmarke, was mit einer 45 Rahmen zählenden Briefmarkenausstellung verbunden war. Auch die zum dritten Mal von der Jugendkommission der Nationalen Philatelistenföderation organisierte „Journée du Jeune Philatéliste" fand an jenem Wochenende in Mamer statt. Ein Sonderstempel zum hundertjährigen Bestehen der „Féderation Luxembourgeoise de Football" und zur „67e Journée du Timbre" war im Rahmen der Ausstellungen in einem Sonderpostbüro erhältlich. Zu diesem Anlass hatte der Verein zwei Postkarten mit den Fußballstadien aus Luxemburg-Stadt (Stade Josy Barthel) und Mamer, sowie verschiedene philatelistische Dokumente anfertigen lassen und gab eine interessante Broschüre heraus. Außerdem ist vorgesehen die Texte der Vorträge, die an diesem, insgesamt erfolgreichen Wochenende, gehalten wurden, demnächst zu veröffentlichen.

Aus dem Bericht des Kassenwarts Henri Müller ging hervor, dass trotz der finanziellen Belastung durch die erwähnten Unternehmungen des Vereins, dessen Finanzsituation gesund bleibt.

Vom 10. bis 11. Oktober 2009 geben das CIPA und das „Schlass" in Mamer erneut den Rahmen ab für eine philatelistische Ausstellung sowie eine historische Veranstaltung, beide unter dem Titel „Frieden und Freiheit". Dabei werden die „D'Georges Kayser Altertumsfuerscher asbl" Exponate aus der gallo-römischen Zeit von Mamer und Umgebung ausstellen und Konservator Jean Krier vom Nationalen Museum für Geschichte und Kunst einen Vortrag über den Vicus Mambra während der „Pax Romana" halten. Den Gebrüdern Mameranus werden verschiedene Objekte der Nationalbibliothek gewidmet sein und Historiker Henri Trauffler wird über Nikolaus Mameranus referieren, der Karl V., Herrscher eines Reiches in dem die Sonne nicht untergeht, bei vielen Kriegszügen begleitete und darüber berichtete. Auch dem 65. Jahrestag der Befreiung der Nazi-Diktatur wird gebührend gedacht werden.

Im Frühling 2011, zum 50jährigen Jubiläum des Cercle Philatélique Mamer, werden eine philatelistische Ausstellung zum Thema „Mensch und Natur" sowie der 22. Maximaphilietag in Mamer stattfinden. 2012 soll dann, aller Voraussicht nach, wieder eine philatelistische und kulturelle Veranstaltung im Zeichen des Sports stehen.

FSPL-Präsident Jos Wolff beglückwünschte den Mamer Verein für die geleistete Arbeit und spornte ihn an, auf dem eingeschlagenen Weg fortzufahren. Es habe sich gezeigt, dass es sich für die Philatelie nicht nur lohnt den Kontakt zu jungen Menschen, zum Beispiel in Schulen, zu suchen, sondern, dass auch Leute im fortgeschrittenen Alter für Philatelie zu begeistern sind und deshalb sei die Idee, Ausstellungen an Orten wie das CIPA zu organisieren, so wie es der Mamer Verein seit Jahren tut, eine nachahmenswerte Initiative. Er überbrachte die neuesten Nachrichten aus der Föderation und berichtete von seiner interessanten und oft heiklen Arbeit als FIP-Präsident.

Der Vorstand des Cercle Philatélique Mamer setzt sich wie folgt zusammen : Ralph Letsch, Präsident, Jean Claude Weber, Sekretär und Henri Müller, Kassierer.

Philatelistische Versammlungen finden alle zwei Monate im Centre Culturel in Cap/Capellen statt. Die genauen Daten und zusätzliche Informationen kann man auf der Homepage des Mamer Philatelistenvereins http://webplaza.pt.lu/rletsch/ und auf der Homepage der Mamer Gemeinde finden.

(jcw)